Alles noch im Fluss…

Hinter dem lilienjournal, online wie als Printausgabe, steckt kein großer Verlag. Freundliche Helfer und die Herausgeber haben gemeinsam schon weit mehr als tausend Stunden in das Projekt investiert. Sie wollen es qualitativ hochwertig halten, auch diese Homepage, auf der genauso wie auf der begleitenden Facebookseite Rückmeldungen zu einzelnen Themen möglich sind.

Kernstück bleibt die Printausgabe, die derzeit breit in Wiesbaden verteilt und bis in den August hinein nachgeliefert wird. Peu á peu werden die Leitartikel und weitere Berichte hier in Teilen oder vollständig ergänzt – bis im Herbst die nächste Ausgabe erscheint.

Sie fragen sich, warum wir das lilienjournal auch zum Kauf anbieten? Die Antwort ist so einfach wie banal: Da dies ein unabhängiges Projekt ist, hinter dem keine Finanziers stehen, möchten wir nicht allein auf Werbeeinnahmen angewiesen sein, die den Inhalt des Journals schmälern würden. Jede Printausgabe trägt den angemessenen Wert von EUR 3,95 und wird dennoch an geeigneten Auslegestellen kostenlos verfügbar sein. Dort muss man es aber finden und holen. Sie möchten, dass das lilienjournal zu Ihnen kommt? Digital oder gedruckt? Gerne. Denn wir wollen (an)gefordert werden. Nur eine Mischfinanzierung aus Anzeigen, Förderabonnement und (digitalem) Einzelkauf ermöglicht uns ein unabhängiges Magazin, welches nicht zu 50 % aus Werbung oder gekauften Artikeln besteht.

Derzeit ist unser Webshop noch in der Testphase. Wir bitten daher um Verständnis, wenn noch nicht alles rund läuft.

Herzlichst

Ihr lilienjournal

Schreibe einen Kommentar